AGB FAHRRADVERMIETUNG

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Vermietung von Fahrrädern

 

AGB Fahrradvermietung

§ 1. Anwendungsbereich
Die vorliegenden Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf die Vermietung von Fahrrädern jeder Art, welche die tours, film & coffee GmbH, Geschäftsführer Heinz Braunhofer, Pappelallee 76, 10437 Berlin (im folgenden Vermieter genannt) anbietet. Mit der Buchung erkennt der Mieter diese Bedingungen an

§  2. Pflichten des Vermieters
1. Der Vermieter verpflichtet sich, dem Mieter die Mietgegenstände in einwandfreiem technischem Zustand zur Verfügung zu stellen.
2. Wird während der Mietzeit eine Reparatur am Fahrrad notwendig, um den Betrieb oder die Verkehrssicherheit des Fahrzeuges zu gewährleisten, so hat der Vermieter diese vorzunehmen oder aber dem Mieter ein angemessenes Ersatzfahrzeug anzubieten. Andere Betriebsstätten als die des Vermieters darf der Mieter zur Reparatur nur mit vorheriger Zustimmung des Vermieters beauftragen, anderenfalls trägt der Mieter die Kosten aus der Beauftragung selbst.

§ 3. Pflichten des Mieters
1. Der Mieter bestätigt mit seiner Unterschrift den Empfang der Mietgegenstände in technisch einwandfreiem und unbeschädigtem Zustand.
2.  Der Mietpreis richtet sich nach der Vereinbarung im Mietvertrag.
3. Vor Übergabe des Fahrzeuges an den Mieter ist an den Vermieter eine Kaution von € 300,- in bar oder per Kreditkarte, sowie einem gültigen Identifikation Dokumentes zu hinterlegen.
4. Der Vermieter ist berechtigt, die Kaution in Höhe des Schadens einzubehalten, wenn das Fahrzeug vom Mieter nicht oder stark beschädigt zurückgegeben wird. Dies entbindet den Mieter nicht von der Haftung über die Differenz bis zum entstandenen Schaden.
5. Bei vorzeitiger Rückgabe erfolgt keine Erstattung. Die Stornokosten bei Onlinebuchungen betragen bis 1 Woche vor Mietbeginn 50%, danach 100% des Mietpreises.
6. Der Mieter erklärt mit seiner Unterschrift, dass er das Fahrzeug beherrscht und die Regeln der StVO kennt und für deren Einhaltung selbst verantwortlich ist. Die Benutzung abseits befestigter Wege, zu sportlichen Wettbewerben oder die Weitervermietung der Mietgegenstände sind ohne schriftliche Genehmigung des Vermieters untersagt.
7. Der Mieter verpflichtet sich, das Fahrzeug gegen Diebstahl zu sichern. Während das Fahrzeug nicht genutzt wird, ist es mit einem vom Vermieter zur Verfügung gestellten Schloss an festen Gegenständen wie Fahrradbügeln, Masten etc. anzuschließen. Bei Verlust oder Totalschaden haftet er in Höhe des Wiederbeschaffungswertes des Fahrrades, wobei der Diebstahl polizeilich anzuzeigen ist.
8. Das Mindestalter für Mieter beträgt 16 Jahre. An Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre werden die Mietgegenstände nur abgegeben, wenn sie während der Dauer der Miete von Erwachsenen beaufsichtigt werden. In diesem Fall haftet der unterzeichnende Erwachsene.
9. Der Mieter hat alle Mängel und Beschädigungen des Fahrzeuges dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen. Unterbleibt eine solche Anzeige, so haftet der Mieter für alle aus der Nichtanzeige entstandenen weiteren Kosten, insbesondere Personen- und Sachschäden Dritter.
10. Ist der Mieter in einem Verkehrsunfall verwickelt, so hat er in jedem Fall die Polizei an den Unfallort zu holen und sich von ihr die Unfallnummer geben zu lassen. Diese, sowie weitere Angaben zum Unfallhergang muss er dem Vermieter mitteilen.

$ 4.  Haftung des Mieters
Der Mieter haftet nach allgemeinen Haftungsregeln, wenn er das Fahrzeug beschädigt oder eine sonstige Vertragsverletzung begeht. Insbesondere hat der Mieter das Fahrzeug – abgesehen von Verschmutzungen und Abnutzungen im Rahmen einer üblichen Nutzung – in demselben Zustand zurückzugeben, wie er es übernommen hat. Die Haftung des Mieters erstreckt sich auch auf Schadenskosten wie Sachverständigenkosten, Wertminderung oder Mietausfallkosten.

$ 5. Haftung des Vermieters
Der Vermieter haftet nicht für Personen- und Sachschäden, die durch schuldhaftes bzw. grob fahrlässiges Verhalten des Vermieters verursacht wurden. Ansprüche müssen dem Vermieter sofort, spätestens jedoch bei der Rückgabe angemeldet werden. Haftungsausschluss gilt für den Fall verdeckter Mängel bzw. Materialmängel. Der Vermieter haftet nicht für die Beschädigung des Mietgegenstandes. Beschränkung auf Haftpflichtversicherung)

§ 6. Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin-Mitte